All we have is now! - Enjoy your life and have a nice day!

  Herzlich Willkommen - NAMASTÉ

Wenn du Lust hast, deinem Körper Kraft und Flexibilität zu schenken,
dann sei neugierig und probiere es aus.

Das Ziel ist nicht Perfektion in den Asanas, sondern aus dem Herzen und der Fülle deines Körpers Mühelosigkeit und Freiheit in den Asanas zu erlangen!

Was Dich erwartet? – Wir praktizieren klassisches Hatha/Iyengar Yoga und kombinieren dies mit den Prinzipien des Medical Spiraldynamik Yoga. Die anatomisch korrekte Ausrichtung der Spiraldynamik fließt ein und verleihen der Praxis spürbar eine tiefere Qualität.

 Es war eine wunderbare Yogapraxis beim reha team BAYREUTH. Der Kurs findet immer Donnerstags um 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr statt und es sind alle eingeladen, die Lust haben sich zu bewegen. Der Eingang ist Richtung Hinterhof, auf der linken Seite "Lernstube".  Es ist eine offene Yogapraxis, in die man jeder Zeit einsteigen kann.

Ich werde auch noch einen zweiten Kurs in Bayreuth anbieten, in der Oase Bayreuth - "Haus des Handels" - Karlsbader Str. 1a  - 95448 Bayreuth. Die Yogapraxis findet immer
Dienstags in der Zeit von 08:30 - 10:00 Uhr statt.
Erster Termin
ist der 10. September 2019.

Was ich neu auprobieren möchte ist der Energieausgleich. Ihr gebt mir, was euch die Praxis wert ist, bzw. was ihr gerade im Moment entbehren könnt.

Und für das kommende Jahr planen wir auch gerade zwei Yoga Retreats im Zietraum von Mai/Juni und September/Oktober 2020. Sobald sich etwas herausgestaltet und Form annimmt, wird es hier auf den Seiten erscheinen.

"Frieden beginnt damit, dass jeder von uns sich jeden Tag um seinen Körper und seinen Geist kümmert."

(Thich Nhat Hanh)

"Wie ein Bildhauer bearbeitet der Mensch seinen Körper - ein Leben lang. Nur verwendet er Bewegung und Bewusstsein, statt Hammer und Meißel."                                                                             Christian Larsen Begründer der Spiraldynamik®

So erkennst du einen guten Yogalehrer  
(Beitrag aus YOGA DEUTSCHLAND erschienen 2015)

Service statt Showtime

Gute Yogalehrer stellen nicht sich selbst, sondern ihre Schüler in den Mittelpunkt des Interesses. Statt einer dicken Make-Up-Schicht, auffälliger Kleidung und ausgeprägten Schauspieler-Qualitäten bringen sie eine ordentliche Portion Demut mit. Sich selbst sehen sie als eine Art Kanal, dessen Aufgabe es ist, die Lehre des Yoga weiterzugeben – und zwar auf eine wohlwollende und freundliche Art.

Die Ansagen sind präzise und genau

Für einen guten Flow im Yoga müssen die Worte der Yogalehrerin eindeutig und klar sein. So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Idealerweise leitet sie stufenweise durch fortgeschrittene Positionen, so dass die Schüler selbst entscheiden können, ob sie die Asana intensivieren möchten oder nicht.

Die Klasse folgt einem roten Faden

Auch Yogaklassen haben einen Spannungsbogen. Ganz egal, ob sich der Unterricht um ein alltägliches Thema dreht, einen spirituellen Fokus hat oder zu einer bestimmten Yogaposition hinführt – nach der Klasse solltest du denken: „Das war eine runde Sache!“ Die Königsdisziplin für Lehrer ist es natürlich, alles unter einen Hut zu bringen.

Es gibt keine Klassenlieblinge

In manchen Yogastudios gibt es sogar eine so genannte „No Hug Policy“. Was zunächst eigenartig erscheint, macht beim näheren Hinsehen viel Sinn: Niemand soll sich fragen, warum manche Yogis mit einer Umarmung, andere aber nur mit einem „Hallo“ begrüßt werden. Der erste Schritt zur Einheit mit allen Lebewesen, ist es eben, niemanden zu bevorzugen. Wenn immer nur die drei Yogis in der ersten Reihe Assists von der Lehrerin bekommen, ist das kein gutes Zeichen.

Authentizität, Baby!

Gute Yogalehrer sind authentisch. Das heißt, sie unterrichten das, was sie selbst fühlen können oder erfahren haben. In körperlicher, psychischer und spiritueller Hinsicht. Wenn der Unterricht vorrangig aus nachgeplapperten Phrasen besteht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei den Übenden etwas passiert, eher gering.

Last but not least, muss ich hier meine Lehrerin Sharon Gannon zitieren. Denn ihre Worte haben nicht nur meinen Yogaweg beeinflusst, sondern auch die Art und Weise, wie ich versuche, andere Menschen (und Tiere) zu sehen.

„Die wichtigste Aufgabe eines Yogalehrers ist es, seine Schüler als heilige Wesen zu sehen.“

Ob das der Fall ist, kannst du zwar nicht unbedingt sehen, aber du spürst es. Und auf das Gefühl kommt es doch an! Denn am Ende geht es nur darum, ob du dich bei der Person vor dir willkommen und gut aufgehoben fühlst. Und zwar vor, während und nach der Klasse.

Deshalb: Hör auf deinen Bauch!

Er wird dir ganz unabhängig von allen harten Faktoren klar und deutlich sagen, ob die Person vor dir der geeignete Mensch ist, um dir Yoga näher zu bringen.

Seitenanfang

Was Yoga-Anfänger vor ihrer ersten Praxis wissen sollten.

Yoga ist kein Sport

Auch wenn die Yogapraxis physisch sehr fordernd sein kann, ist Yoga eine spirituelle Praxis. Laut der yogaphilosophischen Schriften ist das Ziel dieser Praxis Erleuchtung oder die Erkenntnis des wahren (göttlichen) Selbst. Dahinter steckt die Idee, dass „Gott“ in jedem von uns steckt und wir eigentlich alle miteinander verbunden sind. Der göttliche Kern oder das wahre Selbst besteht aus purer Glückseligkeit und Liebe und ist nur durch all das, was unser „normales“ Leben ausmacht, verdeckt. Wenn wir Yoga üben, bahnen wir uns unseren Weg durch die ganzen Schichten hin zu unserem Wesenskern.

Erleuchtung? Höheres Selbst? Alle verbunden? Hä?

Wenn du mit all dem nichts anfangen kannst, ist das völlig okay. Die meisten Menschen finden zum Yoga, weil sie Rückenprobleme haben, abnehmen oder entspannen wollen. No worries: Es gibt Yogastile, die den Fokus ausschließlich auf die Asanas, also die Yoga-Haltungen, legen.

Trotzdem: Wenn du beginnst regelmäßig zu üben, kannst du mit Effekten rechnen, die über einen knackigen Hintern hinausgehen. Zum Beispiel bessere Konzentration, mehr Zufriedenheit und Gelassenheit. Meistens kommt das Interesse für die Philosophie dahinter irgendwann ganz von allein.

Yogis sind völlig normale Menschen

Auch wenn die Yogawelt von außen manchmal freakig erscheint, die meisten (naja, es gibt immer Ausnahmen) sind völlig normale Menschen. Sie essen Kuchen, trinken gelegentlich Bier und gehen auch mal bei Aldi statt im Bioladen einkaufen. Schwaden von Räucherstäbchen, Hennatattoos und Ringelpietz mit Anfassen findet man in den Yogastudios hierzulande auch eher selten. Klar gibt es in Sachen Style auch hier Unterschiede, im Regelfall sind die Studio-Betreiber um eine freundliche Wohlfühlatmosphäre bemüht.

Yoga ist nicht gleich Yoga

Es gibt viele verschiedene Yogaarten, die sich stark voneinander unterscheiden.

Ashtanga Yoga, Jivamukti Yoga und Vinyasa oder Power Yoga sind körperlich eher fordernd. Bikram Yoga übt man im 40 Grad warmen Raum. Im Iyengar Yoga und Anusara Yoga zum Beispiel arbeitet man sehr genau an der präzisen Ausrichtung der einzelnen Haltungen, was besonders für Menschen mit körperlichen Einschränkungen wichtig ist. Kundalini Yoga spielt viel mit dem Freisetzen von Energie und Lösen von Blockaden.

Was das Richtige für dich ist, musst du selbst herausfinden.

(Quelle: Internet - fuck lucky go happy)

Seitenanfang

Vielen Dank für den Besuch meiner Seiten!

Kontakt  -  होर्स्ट

Mail: easyhuman@web.de                         Mobil: +49 160-90 72 42 02  od. über Threema Massenger

Twitter: twitter.com/easyhumande
Facebook: facebook.com/Yoga-Studio/EasyHuman

Zu meiner Person möchte ich nichts schreiben.  Wie oft machen wir uns aufgrund von Informationen über Alter, Ausbildung, Beruf, Familienstand und Hobbys ein Bild von einem Menschen. Sind wir dann noch wirklich offen für Begegnung? Wenn wir jemanden fragen: "Was machst du?" - kommt fast immer der Beruf zu erst. Es erzählt so gut wie niemand, dass er vielleicht gerne im Garten liegt oder dass Volkszählungen bei Ameisenvölker sein Hobby ist. Also lass dich überraschen und mach dir selbst ein Bild. Und keine Angst, ich lass die Ameisen schon in Frieden leben. (Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Möge jedes Wesen Glück und Harmonie erfahren und ich in Wort und Tat dazu beitragen.)

Ich versuche das Leben und alle kleinen und großen Abenteuer zu lieben. Alle Facetten und Wunderwerke von Mensch und Natur, das fröhliche Miteinander, aber auch Ruhe und Stille zu genießen.

Ich möchte jeden Tag - jeden Moment zum bestmöglichen gestalten. Was auch immer mir begegnet, mit offenem Geist und den Augen eines wachen Kindes erleben. Ich möchte die Herzen der Menschen öffnen, um sie mit Yoga auf ihrem Weg der inneren Zufriedenheit anzuleiten. Gehen muss jeder seinen eigenen Weg des Friedens und der Zufriedenheit.

Ich meinen Stunden verbinde ich verschiedene Elemente, Sequenzen aus dem klassischen Hatha Yoga mit anderen Stilen – eine kraftvolle, fordernde, gleichzeitig aber auch verspielte fließende Praxis. Jeder einzelne Teilnehmer bekommt Asanas an die Hand, die seine Individualität berücksichtigt. So sollte jeder in der Praxis ganz im Moment, auf seiner Matte üben. Und schließlich seine Achtsamkeit in den Alltag transferieren, um Gelassenheit und Ruhe zu leben und auszustrahlen.

Wie sagte kürzlich eine Teilnehmerin: "Yoga macht sexy." Das mag wohl daran liegen, dass man ein besseres Körpergefühl bekommt und sich auch der Körper besser anfühlt. Dieses Gefühl lässt einen anders auftreten und ausstrahlen und das spüren auch die Meschen in unserer Umgebung. Man fühlt sich attraktiver und das zeigt sich auch nach außen.

Links:

Wellneassvilla:                 www.wellensvilla-waischenfeld.de

Spirit of Nature Festival: www.spirit-of-nature-festival.de

Gemeinwohlökonomie:    www.ecogood.org

Waischenfeld:                  www.waischenfeld.de

Umweltbank:                    www.umweltbank.de

Kurswerk Kulmbach:      www.kurswerk-kulmach.de

reha team BAYREUTH:      www.rehateam-bayreuth.de

Oase Bayereuth:               www.oase-bayreuth.de

Faustfestspiele Pegnitz:  www.faust-festspiele-pegnitz.de

Spiraldynamik Yoga:       www.spiraldynamik-yoga.at

Kyodo Bogenschießen:    www.kyudo-erlangen.de

Eismamsell Waischenfeld: www.eismamsell.de

Freibad Waischenfeld:   www.freibad-waischenfeld.de

Yogacasa Hollfeld:          www.yogacasa.de

Kunst&Rosentage Hollfeld:  www.hollfeld.de/rosentage

Redhead Bavaria:      www.redheadbavaria.jimdo.com

Auch wenn ich eher für regionale Produkte bin, hat mich ein zufälliges, persönliches
Gespräch überzeugt - Honigprinz:  www.honigprinz.de

Jägerhof Imkerei:   www.imkerei-jägerhof.de

Seitenanfang